Herbstlicher Fensterschmuck aus Wachsblättern

    von | Anleitungen

    Jetzt im Herbst treibt der Wind die Blätter mit Macht von den Bäumen. Um sich die bunte Pracht noch ein wenig länger zu erhalten, gibt es eine einfache Möglichkeit der Konservierung. Mit einem Wachsüberzug erhält man die Farben und schützt die trockenen Gebilde vor Bruch. Aufgezogen auf Bänder kann man sich mit diesen Wachsblättern einen schönen Fensterschmuck herstellen. Wie`s funktioniert, erklären wir hier:

    Materialbedarf für den herbstlichen Fensterschmuck:

    • verschiedene Laubsorten (trocken)
    • einen alten Topf
    • weiße Kerzenreste oder Stearin / Paraffin für die Kerzenherstellung
    • Nylonfaden oder Drachenschnur
    • Einen Stab (kann ein Kochlöffel sein oder ein Ast)
    • Küchenpapier

    Anleitung:

    Die Kerzenreste oder die Stearinmasse werden in den Topf gegeben und bei mittlerer Temperatur langsam eingeschmolzen (nicht kochen).

    Währenddessen werden an die Blätterstiele Nylonfäden geknüpft. Ihr könnt die Fäden auch vorsichtig am Blattende befestigen, indem ihr sie mit einer Stopfnadel durch das Blatt zieht und dann verknotet.

    Danach tunkt ihr die Blätter in die geschmolzene Wachsmasse, lasst das Wachs abtropfen und hängt die Blätter danach zum endgültigen Trocknen an dem hinteren Faden an einem horizontal angebrachten Stab auf.

    Die Blätter sollten dabei so viel Abstand voneinander haben, dass sie frei hängen und nicht an anderen Blättern festkleben können.

    Das so konservierte Laub kann jetzt ganz nach Belieben als Gruppe, Mobilée oder Einzelstück im Fenster platziert werden und verbreitet so ein wunderschönes herbstliches Flair, selbst wenn Draußen schon alle Bäume kahl geworden sind.

    – Willkommen! –

    Ich bin Heike und ich liebe DIY-Deko...


    Kreativ zu sein ist für mich Ausdruck meiner Persönlichkeit. Mir bereitet es großes Vergnügen, unser Haus nebst großem Garten mit schönen selbstgemachten Dingen zu dekorieren. Ich freue mich, wenn sich andere Menschen von meiner Leidenschaft "anstecken" lassen, denn kreativ sein kann jeder!!

    – Archiv –