Kreativ-Tipp: Eine Seilschale basteln

von | Anleitungen

„Bunt“ ist ein ungebrochener Deko-Trend und darum hat uns diese Schale auf Anhieb gut gefallen. Sie passt sowohl zum farbenfrohen Ethno-Trend als auch zum angesagten Urbanstyle. Um eine solche Seilschale mit ca. 28 cm Durchmesser herzustellen braucht es nicht viel, denn sie besteht lediglich aus einfachen Materialien, wie einem Seil und Stoffstreifen. Wie das Ganze genau funktioniert, zeigen und erklären wir hier.

Materialliste für die Seilschale:

  • ca. 7 m Hanf- oder Sisalseil (Durchmesser 20mm)
  • diverse 2 cm breite bunte Stoffstreifen (Baumwolle eignet sich am besten)
  • farbig passendes Nähgarn
  • 1 dickere Nähnadel
  • mehrere lange Stecknadeln
  • evtl. etwas Klebstoff und eine Schere
  • 1 Form (Schale), auf der man das Seil in Form bringt

Anleitung

Das Seil wird an einem Ende mit dem ersten Stoffstreifen so umwickelt und mit einem Garnfaden fixiert, dass es sich nicht aufwinden kann. Wer ganz sicher gehen will, näht den Streifen am Seil fest. Nun wird der Rest des Stoffstreifens immer weiter überlappend ums Seil gewickelt. An seinem Ende wird jeweils ein neuer Streifen in einer anderen Farbe angesetzt und das Umwickeln wird fortgesetzt. Die Ansatzstellen könnt ihr zur Sicherheit mit etwas Klebstoff fixieren.

Schale formen

Wer möchte, kann jetzt schon mit den ersten Metern umwickelten Seils beginnen, die Schale zu formen. Ihr könnt jedoch auch erst das gesamte Seil komplett umwickeln und dann mit dem Formen beginnen. Dafür nehmt ihr euch eine bereits vorhandene Schale mit dem gewünschten Durchmesser und der angestrebten Form. Es tut auch eine schalenähnliche Form. Für den Boden rollt ihr nun das Seil zur Schnecke auf. Jede Seilrunde wird mit Nadel und Faden an die vorherige geheftet. Je nach Schalenform hat der Boden ca. 4-5 Seilrunden. Nun legt ihr den Boden auf die Form und wickelt das Seil weiter schneckenförmig eng um diese herum. Damit das Seil nicht abrutscht, heftet ihr es reihenweise mit langen Stecknadeln aneinander. Diesen Vorgang wiederholt ihr bis die gewünschte Höhe des Gefäßes erreicht ist.

Schalen-Abschluss

Habt ihr den Rand der Schale erreicht, wird das letzte Stück des Seils flach abgeschnitten und ebenfalls mit dem letzten Stoffstreifen umwickelt. Das Ende wird mit dem Seil vernäht. Das so ummantelte Strickende wird nun wie zuvor mit Nadeln auf die letzte Seilrunde festgesteckt. Wenn ihr die Seilschale rundum gut mit Stecknadeln fixiert habt, könnt ihr sie von der Form herunternehmen. Nun beginnt ihr im Innern der Schale die Seile von oben nach unten aneinander zu nähen und verleiht der Schale somit ihre endgültige Stabilität. Zieht die Stecknadeln nach dem Nähvorgang aus den Seilen heraus und eure Schale ist fertig für den ersten Einsatz.

– Willkommen! –

Ich bin Heike und ich liebe DIY-Deko...


Kreativ zu sein ist für mich Ausdruck meiner Persönlichkeit. Mir bereitet es großes Vergnügen, unser Haus nebst großem Garten mit schönen selbstgemachten Dingen zu dekorieren. Ich freue mich, wenn sich andere Menschen von meiner Leidenschaft "anstecken" lassen, denn kreativ sein kann jeder!!

– Meldet Euch! –

Als Gonis Beraterin könnt Ihr mich zu folgenden Themen kontaktieren:

+ Terminvereinbarung

+ Produktbestellung

+ Weitere Informationen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Heike Merten

Selbstständige GONIS Beraterin / Berater-ID 1134544

Mobil  0163-4361440

E-Mail  heike.merten(ät)gonismail.de

Onlineshop  Erreichbar über meine Gonis-Seite

FB  Gonis-Beraterin Heike Merten

 

TetUp!ONE - Notizbuch das eine Blumenwiese pflanzt