Nähanleitung: Sockenschlange

von | Anleitungen

Nähanleitung: Sockenschlange

Viele nutzen ja gerade die freien Tage um den Jahreswechsel, um ihr Büro oder ihre Schränke aufzuräumen. Da wird so richtig „ausgemistet“ und Platz geschaffen. Viele Dinge landen auf dem Müll oder im Altkleidersack. Habt ihr vielleicht auch die Sockenkiste eurer Kinder unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass viele der Strümpfe gar nicht mehr passen oder nur noch ein Einzelexemplar vorhanden ist? Bevor die bunte Sockenpracht jedoch entsorgt wird, solltet ihr vielleicht über eine Zweitverwertung nachdenken, denn daraus lässt sich eine wunderbare Sockenschlange nähen. Diese erfreut eure Kinder entweder als Spielzeug oder auch als origineller Zugluftstopper für Fenster oder Türen – also eine sehr kreative Art des Socken-Recyclings.

Materialbedarf für eine Sockenschlange:

  • mindestens 6 Paar Socken
  • Ripsband oder etwas dickerer Filz
  • zwei farbige Knöpfe
  • Füllwatte
  • Nähgarn, Stecknadeln, Schere
  • Nähmaschine oder Nähnadel

Anleitung:

Zum Anfang sichtet ihr erst einmal, welche Farben und Muster die Socken haben. Damit bekommt ihr am besten eine Vorstellung davon, wie diese unterschiedlichen Elemente nachher zusammengeheftet aussehen werden und das macht dann ja den Gesamteindruck der Sockenschlange aus.

Nun bereitet ihr die Körpersegmente der Schlange vor, indem ihr die Spitze und die Ferse mit dem Bündchen von den Socken abschneidet und so einen Schlauch übrig behaltet. Für ein gleichmäßiges Ringelbild der Schlange, könnt ihr euch die Mühe machen, alle Schlauchteile auf eine gemeinsame Länge zu bringen.

Danach wird der Schlauch an einer Seite aufgeschnitten. Wer über eine Zackenschere verfügt, sollte das mit dieser tun, um ein mögliches „Aufribbeln“ des Sockenstoffes zu verhindern.

Jetzt heftet ihr die Sockenteile mit Stecknadeln rechts auf rechts zusammen und näht sie mit der Maschine (per Hand geht auch – ist aber mühsam) einen halben Zentimeter neben dem Rand fest. So entsteht nach und nach ein langer „Ringelschal“.

Das Kopfende der Schlange wird nun noch mit einer Zunge und Augen versehen. Dafür faltet ihr den „Ringelschal“ einmal in der Mitte. Danach markiert ihr mit einem Stift die Mitte des gefalteten Schalstücks, damit ihr die richtige Position für die Zunge habt.

Aus einem Stück Ripsband oder aus Filz schneidet ihr nun eine gespaltene Schlangenzunge aus und näht diese an der Markierung fest (das erfolgt auf der rechten Seite des Stoffes).

Rechts und links neben die Zunge werden dann die Knöpfe als Augen angeheftet.

Nun dreht ihr den „Ringelschal“ auf links, heftet diesen mittels Stecknadeln zu einem Schlauch zusammen und näht die offene Seite knapp neben dem Rand zusammen. Dabei wird auch der Kopf der Schlange verschlossen. Nur das hintere Ende des Schlauches bleibt offen.

Durch diese Öffnung wird der Schlauch nun auf rechts gedreht. Die Sockenschlange ist schon gut erkennbar. Damit sie Gestalt annimmt, füllt ihr das Innere des Schlauches mit Füllwatte aus.

Wenn die Schlange den gewünschten Füllgrad erreicht hat, wird das hintere offene Ende mit Nadel und Faden zugenäht. Dafür stülpt ihr die offenen Ränder nach Innen und heftet den Sockenstoff darüber zusammen.

Und schon habt ihr eine tolle Sockenschlange für den Kinderzimmer-Dschungel…

– Willkommen! –

Ich bin Heike und ich liebe DIY-Deko...


Kreativ zu sein ist für mich Ausdruck meiner Persönlichkeit. Mir bereitet es großes Vergnügen, unser Haus nebst großem Garten mit schönen selbstgemachten Dingen zu dekorieren. Ich freue mich, wenn sich andere Menschen von meiner Leidenschaft "anstecken" lassen, denn kreativ sein kann jeder!!

– Archiv –