Recycling-Idee: Aus einem Pullover eine Tasche nähen

    von | Anleitungen

    Wir sind zwar noch mitten im Hochsommer, aber in den Klamottengeschäften wird schon für den kommenden Herbst aufgerüstet. Viele beginnen deshalb jetzt schon, ihre Wintergarderobe zu sichten und alte Teile auszusortieren. Doch bevor die Letztjahres-Kollektion im Altkleidersack landet, sollte man sich die ausrangierten Stücke unter dem Aspekt des Recyclings noch einmal etwas genauer ansehen. So kann man aus alten Pullovern wunderbare Taschen nähen. Wie das funktioniert, zeigen wir anhand des folgenden Beispiels.

    Materialliste für die Pullover-Tasche

    • 1 ausgedienter Pullover
    • farblich passender Baumwollstoff für das Innenfutter
    • (Polster-)Fließ
    • 2 Henkel aus Holz oder Plastik
    • Dickes Geschenkband mit Metallverstärkung an den Seiten
    • Nähmaschine, Schere, Nähgarn, Stecknadeln

    Nähanleitung

     

    Zu Beginn legt ihr den Pullover auf einen Tisch und zieht ihn möglichst gerade. Dann schneidet ihr unterhalb der Ärmel den Pullover auf Brusthöhe auf. Ihr erhaltet somit einen Schlauch, den ihr jetzt auf Links dreht. Danach schneidet ihr das Polsterfließ, das ihr doppelt gelegt habt, auf die Größe des Pullischlauches zu und heftet die zwei Teile sodann mit Stecknadeln jeweils vorne und hinten auf den Pullover. Das Bündchen sollte dabei nach oben schauen, da es den Taschenrand bilden soll. Nun näht ihr einmal am Rand entlang und jeweils einmal quer über die „Taschenspitzen“. So entsteht beim Wenden des Ganzen ein breiterer Taschenboden und das verleiht der Tasche eine ansprechendere Form.

    Henkel annähen

    Um die Henkel mit dem Taschenkorpus verbinden zu können, schneidet ihr das Geschenkband auf die gewünschte Länge zu und wiederholt das viermal. Die 4 gleichen Bänder werden durch die Henkelösen gezogen. Danach werden die Henkel auf den Taschenkorpus mittig ausgerichtet und die Bänder von rechts auf den Pullover mittels Nadeln geheftet.

    Taschenfutter nähen

    Legt nun den Baumwollstoff für das Innenfutter doppelt auf Links und richtet den Taschenkorpus als Schablone darauf aus. Zeichnet ihn auf dem Stoff nach und schneidet mit einer Nahtzugabe von ca. 2-3 cm die Form aus. Näht wiederum am Rand entlang, so dass ein Beutel entsteht. Lasst dabei eine kleine Öffnung am Boden des Taschenfutters übrig, um das Ganze am Ende wenden zu können.

    Endmontage

    Zieht diesen Beutel, der nach wie vor auf Links liegt, über den Taschenkorpus und heftet den Stoff wiederum mit Nadeln an den oberen Rand der Taschen-Außenseite. Nun näht ihr vorsichtig am oberen Rand entlang, wobei ihr auch die Bänder der Henkel mit einnähen müsst. Um das Futter in die Tasche zu bekommen, zieh tihr den Pulloverkorpus einmal durch die kleine Öffnung im Futter. Dabei wird das Futter auf rechts gedreht und kann in die Innentasche gestülpt werden. Näht nun den kleinen Schlitz im Futterstoff zu und fertig ist eure neue Pullover-Tasche!

    – Willkommen! –

    Ich bin Heike und ich liebe DIY-Deko...


    Kreativ zu sein ist für mich Ausdruck meiner Persönlichkeit. Mir bereitet es großes Vergnügen, unser Haus nebst großem Garten mit schönen selbstgemachten Dingen zu dekorieren. Ich freue mich, wenn sich andere Menschen von meiner Leidenschaft "anstecken" lassen, denn kreativ sein kann jeder!!

    – Meldet Euch! –

    Als Gonis Beraterin könnt Ihr mich zu folgenden Themen kontaktieren:

    + Terminvereinbarung

    + Produktbestellung

    + Weitere Informationen

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Heike Merten

    Selbstständige GONIS Beraterin / Berater-ID 1134544

    Mobil  0163-4361440

    E-Mail  heike.merten(ät)gonismail.de

    Onlineshop  Erreichbar über meine Gonis-Seite

    FB  Gonis-Beraterin Heike Merten